Hundegesundheit

Hundegesundheit


Hier finden sie Tipps zur Hundegesundheit und wie sie ihren Hund unterstützen können gesund zu bleiben z.B. mit der richtigen Ernährung, Physiotherapie, der Tellington Methode oder bei Krankheit z.B. beim Durchfall, bei Schmerzen...

Als Hundebesitzer ist man für das Wohlbefinden seines Hundes verantwortlich.


Damit sind zahlreiche Entscheidung verbunden, die auch Gesundheitsthemen betreffen – wogegen impfen und wie oft, kastrieren ja oder nein, ein Spot-on zu Zeckenbekämpfung oder eher Kokosöl, Kortison oder lieber pflanzliche Mittel. Eine Antwort auf diese Fragen kann man sich selbstverständlich beim Tierarzt holen oder bei einem Tierheilpraktiker seines Vertrauens aber je mehr Hintergrundwissen sie haben umso besser können Sie für Ihren Hund entscheiden.


Außerdem: Vorbeugen ist besser als Heilen, aber auch wenn bereits akute oder chronische Leiden bestehen, können sie ihren Hund aktiv unterstützen und sein Wohlbefinden steigern.


Dazu haben sie verschieden Möglichkeiten z.B. Homöopathie, Bachblüten, Schüßler Salze, Kinesiotaping, Osteopathie, Tellington TTouch Methode und vieles mehr.


Da Hundegesundheit ein sehr umfangreiches Thema ist wird diese Seite regelmäßig ergänzt und erweitert auch mit Gastbeiträgen.

Hundegesundheit- Erste Hilfe beim Hund

ERSTE HILFE BEIM HUND 

Zur Hundegesundheit gehört auch Erste Hilfe leisten zu können.
Im Hundealltag kann schnell etwas passieren – eine Bisswunde, eine Verletzung an der Pfote oder am Bein, ein Bienenstich, Hitzschlag, eine Vergiftung, ein Unfall ...


Wir sollten in der Lage sein Erste Hilfe leisten zu können.


Jeder verantwortungsvoller Hundebesitzer sollte irgendwann ein Erste-Hilfe-Kurs für Hund besuchen oder zumindest ein Buch zu diesem Thema gelesen zu haben.


Für den Notfall sollte man immer die Nummer seines Tierarztes und des tierärztlichen Notdienstes griffbereit haben und nicht zögern, diese zu kontaktieren. Besorgen sie sich diese auch wenn sie im Urlaub sind. Wenn etwas passiert hat man keine Zeit und keinen Kopf zu recherchieren. 


Auch bei vermeintlich kleinen Wunden ist ein umgehender Tierarztbesuch unerlässlich, denn nur so kann die Verletzung wirklich optimal versorgt und eine Infektion ausgeschlossen werden.


Hier finden sie: 7 TIPPS FÜR DEN NOTFALL - So reagieren sie im Notfall richtig


Erste Hilfe beim Hund - Onlinekurs

ERSTE HILFE VIDEOKURS FÜR HUNDE JEDEN ALTERS

Indem du in Notsituationen richtig handelst rettest du deinem Hund vielleicht sogar das Leben.


Ich finde es sehr wichtig Erste Hilfe leisten zu kennen. Im Hundealltag kann schnell etwas passieren.


Stell dir vor:

Dein Hund tritt in eine Glasscherbe und blutet stark, weißt du was zu tun ist?
Dein Hund frisst einen GIFTKÖDER du bist unterwegs, weißt du wie du deinem Hund SOFORT helfen kannst?
Dein Hund röchelt plötzlich es geht ihm offenbar nicht gut, er geht plötzlich in eine Art „Gebetsstellung“ weißt du was zu tun ist?


In diesem Videokurs: Erste Hilfe für Hunde zeigt die der Tierazt Henning Wilts, wie du dich in Notsituationen richtig verhälst und deinem Hund helfen kannst. Aber auch:


  • Wie du dich auf Notfälle vorbereitest. Du kannst danach gefährliche Situationen vorhersehenund dadurch oft auch 
  • Wie du vieles selbst behandelnund vor allem einschätzen kannst, wie dringend der Notfall wirklich ist.
  • Wann du noch abwarten kannst, oder wann der Tierarztbesuch zwingend notwendig
  • Wie du Wunden erstversorgst und was unbedingt in die Erste Hilfe Apotheke für deinen Hundgehört.

    Klicke auf den Button, um mehr darüber zu erfahren.


Ich finde diese Video-Schulung klasse. Dr. Henning Willts hat sie kurzweilig, informativ & unterhaltsam gestaltet. 


Hundegesundheit - Hundeernährung

Erste Hilfe beim Durchfall 

Tipps beim Durchfall und Rezept


Immer wieder kann es zu Durchfall beim Hund kommen.


Die Ursachen für akuten Durchfall können sein z.B. Futterumstellung, der Hund hat etwas gefressen was ihm nicht bekommt, Allergien, Parasiten, Bakterien, Viruserkrankungen und anderes. Aber auch Stress, Angst, Schmerz oder Aufregung können Durchfall verursachen.


Grundsätzlich ist Durchfall, der nicht länger als 3 Tage anhält, kein Grund in Panik zu verfallen.
Wenn der Durchfall länger als 3 Tage andauert ist ein Besuch beim Tierarzt unerlässlich! Sie sollten auch umgehend zum Tierarzt gehen: bei blutigen Durchfall, wenn weitere Symptome, wie Zittern und Erbrechen, Appetitlosigkeit und zunehmende Schwäche dazu kommen und IMMER bei Welpen. Welpen haben keine Reserven und der Flüssigkeitsverlust ist bei Durchfall hoch.


Das erste Mittel der Wahl ist ein Kurzfasten (24 Stunden) damit der Magen-Darmtrakt des Hundes entlastet wird. Achten sie darauf, dass ihr Hund ausreichend trinkt! Bei Durchfall geht viel Flüssigkeit verloren!


Nach dem Fasten beginnen sie am besten mit der Fütterung der Moro’schen Karottensuppe.

Karotten können Antibiotika ersetzen und werden seit Jahren erfolgreich bei Mensch und Tier gegen Durchfälle verwendet. Erstmals angewendet wurde diese Suppe 1908 von Professor Ernst Moro, in einer Kinderklinik nachdem dort etliche Kinder aufgrund schwerer Durchfälle starben. Durch das lange Kochen werden bestimmte Stoffe freigesetzt (Oligogalakturonsäuren), diese Stoffe blockieren die Haftung der Bakterien an der Darmwand. Die Bakterien werden somit ausgeschieden und können keinen Durchfall mehr verursachen.

Eine Besserung tritt meist nach 1-2 Tagen ein.

Hundegesundheit - Erste Hilfe beim Durchfall

Das Rezept der Moro‘schen Karottensuppe

Zubereitung


500 g geschälte und klein geschnittene Karotten mit 1 Liter Wasser mindestens 1 1/4 Stunden kochen lassen.


Die lange Kochzeit ist hier entscheidend!


Danach durch ein Sieb drücken oder pürieren und die Suppe wieder mit abgekochtem Wasser auf 1 Liter auffüllen.
1 Teelöffel Salz dazu geben. Abkühlen lassen! Fertig.


Wenn der Hund Nierenprobleme hat bitte KEIN Salz dazugeben!!! Bei anderen Krankheiten bitte vorher den Tierarzt kontaktieren.


Zur Verfeinerung für unsere Fellnasen kann man etwas Hühnerfleisch mitkochen oder Hühnerfleisch extra kochen und später – erst am nächsten Tag oder wenn ihr Hund die Suppe gar nicht fressen möchte, in kleinen Mengen zur Suppe geben.


Die Suppe wird in Zimmertemperatur 4-6 mal am Tag in kleinen Portionen gefüttert.


Extra-Tipp:


Morosche Karottensuppe lässt sich sehr gut einfrieren. In kleinen Portionen eingefroren ist so stets Suppe zur Hand, wenn sie benötigt wird. Auch hier gilt beim Servieren: Zimmertemperatur!



Hundegesundheit - Hundeernährung

Gesundheit fängt bei der Ernährung an

Auch für unsere Hunde sind Lebensmittel, die einen hohen Gehalt an Nährstoffen aufweisen gesund. Sie wirken sich insgesamt positiv auf die Gesundheit aus und können begleitend bei Erkrankungen gefüttert werden und so den Heilungsverlauf unterstützen.


Obst und Gemüse enthalten alle wichtigen heilenden und aktiven Biostoffe und sorgen für eine dauerhafte Gesundheit und ein wirksames Immunsystem Ihres Hundes.
Manche sind besonders reich an gesundheitsfördernden Stoffen und haben einen positiven Effekt auf die Hundegesundheit.
Sie werden auch Superfoods genannt. Mehr darüber erfahren sie im Beitrag:

Superfood für Hunde – diese Lebensmittel sind besonders gesund für Hunde


Aber nicht alles was wir essen und was für uns gesund ist ist für unsere vierbeinigen Lieblinge gesund. Hier können sie nachlesen welche Lebensmittel für Hunde giftig sind.


Diese Themen könnten sie auch interessieren: 


Gesunde Hundekekse selberbacken - einfache und leckere Rezepte


Nahrung ist Medizin - Gastbeitrag zum Thema Hundefutter und wieso sie lieber auf Trockenfutter verzichten sollten


Meine  Buchempfehlungen

Susanne C. Steiger

Erste Hilfe am Hund: Für den Notfall gut gerüstet


In diesem Buch erfahren sie alles Wichtige zum Thema Erste Hilfe am Hund. Von der Absicherung über das Erkennen von Verletzungen bis zur Erstversorgung.


Mit Schritt für Schritt Anleitungen. 


Neben der praktischen Soforthilfe finden sich darin auch Verweise, wann lieber auf weitergehende Hilfe von Tierärzten zurückgegriffen werden sollte.


Ein Top-Buch zum Thema Erste Hilfe!


Silvia Rosenberger

Kräuterapotheke für den Hund: Gesunderhalten, vorbeugen und unterstützen. Gesund Füttern und bei Beschwerden


Lernen sie mit diesen praxiserprobten Tipps und Rezepturen, wie sie Krankheiten bei Ihrem Hund durch gesunde Ernährung und mit Hilfe von Kräutern vorbeugen können.


In diesem Ratgeber finden sie unzählige Rezepte und Anwendungsempfehlungen

und viele Tipps, auch zum Sammeln von Kräutern.


Es ist sehr interessant und leicht zu lesen. Ein tolles Buch!

Elke Fischer

Homöopathie für Hunde: Sanfte Hilfe für Ihren Hund. Plus: Bach-Blüten (GU Der große Kompass)


Mit Homöopathie können sie schulmedizinische Behandlungen unterstützen.


In diesem praktischen Nachschlagewerk finden Sie alles Wichtige zu Therapie, Bestimmung und Wirkungsweisen der homöopathischen Mittel.


Die Autorin Dr. med. vet. Elke Fischer, eine ausgewiesene Expertin auf diesem Gebiet.


Wenn sie ihren Hund mit Homöopathie unterstützen möchten, empfehle Ihnen sich zuerts / zusätzlich an einen erfahrenen Tierarzt / Tierheilpraktiker oder Tier Homöopathen zu wenden.

Hundegesundheit - Dog Care - der Gesundheitspass für Hunde

Dog Care - Der Gesundheitspass für Ihren Hund

Jeder Hund sollte diesen Gesundheitspass haben.

Er enthält alle Informationen zur Behandlung und Krankengeschichte ihres Hundes.

Das ist wichtig in vielen Situationen z.B. im Notfall, im Urlaub, beim Tierarzt- oder Besitzerwechsel u.a.

Liegen dem Tierarzt alle Informationen zur Krankengeschichte vor, erleichtert dies das diagnostische Vorgehen und die Wahl der richtigen Therapie sehr.

In diesem Gesundheitspass können sie auch ...

Zecken beim Hund - Tipps

ZECKEN BEIM HUND – WAS STIMMT WIRKLICH?

Welche Möglichkeiten gibt es um meinen Hund vor Zecken zu schützen? Wie finde ich am schnellsten Zecken? Wie entferne ich Zecken richtig? Was muss ich bei den chemischen Mitteln beachten? Das und viele Tipps erfahren sie hier.

Hundegesundheit - Ohren-TTouch

Ohren-TTouch 

Dieser Beitrag ist in ein paar Tagen wieder verfügbar! Schauen sie bitte in ein paar Tagen wieder vorbei. Danke für ihre Geduld.   Diesen Beitrag können sie aber auch jetzt schon hier lesen: 


https://tellington-ttouch-siegen.de/wissenswertes/Ohren-TTouch


Hundegesundheit mit Aloe Vera

ALOE VERA UNTERSTÜTZ DIE HUNDEGESUNDHEIT


Aloe Vera beim Hund? Ja, aber nur ohne Aloin! Denn Aloe Vera ist nicht gleich Aloe Vera!

Sie können bestimmt Aloe Vera, oder?
Aber wissen sie auch welche Eigenschaften sie hat und dass Sie sie auch bei Hunden anwenden können?


Aloe Vera wird nicht um sonst Königin der Heilpflanzen genannt. Sie wird schon seit Jahrtausenden angewendet, um dem Körper zu mehr Wohlbefinden und Gesundheit zu verhelfen.

Sie entfaltet bei Hunden (und auch anderen Tieren) die gleiche Wirkung wie bei Menschen.


In diesem Beitrag erfahren sie was Aloe Vera so besonders macht, wie und wann man sie bei Hunden einsetzen kann und worauf sie bei der Auswahl und Anwendung unbedingt achten sollten. 

Hundegesundheit - Hundekrallen

Krallenpflege beim Hund

Kurze Krallen sind für die Gesundheit und Wohlbefinden des Hundes sehr wichtig.

Wieso das so ist, wann Hundekrallen zu lang sind und 6 Tipps beim Krallen schneiden beim Hund erfahren sie hier.

Hundegesundheit - Physiotherapie für Hunde

Warum eigentlich Physiotherapie für Hunde?

In diesem Gastbeitrag von Eva Hetzel (Tierheilpraktikerin und Hundephysiotherapeutin) erfahren sie wann Physiotherapie für Hunde angebracht ist, welche Therapiemöglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen und worauf sie achten sollten. 

Hundegesundheit
Hundegesundheit